Kirchenrenovierung

Bauabschnitt II aktueller Stand im Dezember 2016

Nach der Neugestaltung des Altar- und Kirchenraums erhält die Pfarrkirche mit der Fertigstellung des "Johannes von Nepomuk" ein weiteres Highlight. Die Fachfirma Rappenecker aus Regensburg hat hier wahre Meisterarbeit geleistet und aus den kaum noch vorhandenen Farbspuren mit viel Fingerspitzengefühl eine angemessene neue Farbgestaltung erreicht. Eine Nepomukstatue in dieser Vollendung wird es wohl kein zweites Mal geben.  Der bisher nicht vorhandene Sternenkranz steht für das lateinische Wort "tacui" und bedeutet "Ich habe geschwiegen".
Nach der Legende wollte der böhmische König Wenzel von Johannes wissen, was Königin Sophie gebeichtet habe. Dieser schwieg jedoch, wurde gefoltert und von der Karlsbrücke in die Moldau geworfen. Die Mutter Gottes ließ aus ihrem Sternenkranz die fünf Sterne für Nepomuk herabregnen. In der Heiligensymbolik gibt es nur zwei Personen, die mit einem Sternenkranz als Attribut aufwarten.


Weitere Arbeiten des zweiten Bauabschnitts:

- Im Obergeschoss der Taufkapelle wurden von Hans Reichenberger offene Regale gefertigt und montiert.

- Die Haupteingangstüre befindet sich zum Überarbeiten bei der Schreinerei Bäumler, Waldthurn.
- Im Raum über der Sakristei wurde ein Schrank mit Garderobe eingebaut.

- Der schadhafte Putz im Sakristeikeller wurde ausgebessert.
- Die Weihwasserbecken an den Eingängen wurden beschichtet, damit die Feuchtigkeit nicht mehr an der Wand hochzieht
- Eine neue Zeitschriftenablage am Haupteingang ist in Arbeit.
- Die Reliefs vom Guten Hirten und den vier Evangelisten hängen im Beichtzimmer, das immer offen ist.


Die Bilder zeigen "unseren Nepomuk" sowie, zum Vergleich, den Nepomuk auf der Karlsbrücke in Prag.

Teilstück des alten Kreuzbalkens

Ein Teilstück des alten Kreuzbalkens, das bisher aufbewahrt wurde und die Unterschriften der vier Zimmerleute trägt, erhielt nun einen würdigen Platz unter dem Hochaltar und kann jederzeit besichtigt werden. Den notwendigen Holzsockel für eine angemessene Präsentation fertigte Johann Eberlein.

Letzte Bilder vor der Einweihung, Handlauf zur Empore wird noch montiert sowie Elektrik in der Sakristei

Vorstellung des Bildhauers Josef Sailstorfer

  • Geboren 1951 in Velden/Vils
  • 1972 - 1980 Akademie der Bildenden Künste in München
  • Meisterschüler bei Prof. G. Brenninger und Prof. Leo Kornbrust
  • lebt und arbeitet in Bichl
  • weitere Infos im Internet

Josef Sailsdorfer ist ein namhafter Bildhauer, der den Wettbewerb für die künstlerische Neugestaltung der liturgischen Orte in unserer Pfarrkirche gewann.
Von ihm stammen Volksaltar mit Ambo, Blockstufen zum Altarraum und Hochaltar, Ministrantensitze und Pfarrersitz, Altarleuchter sowie Wandbehältnis für die Heiligen Öle.

21.03.2016

Lieferung von Altar und Ambo

Weitere Bilder finden Sie hier.

10.03.2016

Komplett neue Lautsprecherleitungen verlegt, die alten Stegleitungen wurden vollständig entfernt und durch neue Rundleitungen ersetzt, Heizung fertig , auch alle Schlitze sind wieder verschlossen, die abgenützten Solnhofener Platten entfernt und durch neue ersetzt, Kreuzwege und Figuren fertig auf Abruf, Bankpodeste eingelassen, gut die Hälfte der Bänke fertig, Rest für nächste Woche zugesagt, Altartisch sowie Ambo fertig, warten auf Abruf.

Besonderheit: indukTivesHören

Für Menschen mit Hörgeräten wurde im Hauptschiff eine Induktionsschleife verlegt. Durch den Anschluß an den Verstärker der Lautsprecheranlage und das aktivieren des Programmes "T" im Hörgerät kann man dann ohne Nebengeräusche oder Nachhall direkt den Sprecher am Ohr haben. Kirchgänger, die das erstmals kennenlernen sind begeistert.
Falls weitere Informationen notwendig sind folgen diese rechtzeitig vor dem ersten Einsatz.

Pfarrer Hartl und die Kirchenverwaltung gehen davon aus, daß die Erstkommunion in der Pfarrkirche stattfinden kann.

Tobias Kammerer, Künstler

Wer ist dieser schwäbische Künstler Tobias Kammerer, der mittlerweile weltweit Gotteshäuser gestaltet, von Hongkong bis Kiew? Nun gehört auch die Farbgestaltung der Pfarrkirche Sankt Emmeram Waidhaus zu seinen Werken.
Seit seinem Absturz vom Gerüst wird er assistiert von Leonhar Bosch.

25.2.2016

Altarraum wird mit Solnhofener Platten belegt, sämtliche Podeste sind gesetzt und eingeputzt, die Fa. Ringholz arbeitet mit Hochtouren an Rückwand, Marienraum und Beichtzimmer, Orgel ist gestrichen, ein Teil der überarbeiteten Kirchenbänke ist schon vor Ort,  linker Seitenaltar mit Farbmuster versehen.

17.2.2016

Christusfigur kehrt restauriert aus Regensburg zurück und wird probeweise positioniert, damit nun die die Halterungen angefertigt werden können.

08.02.2016

Gerüst wird abgebaut.
Deckenmalereien in Lang- und Querschiff sowie im Altarraum sind fertig.
Altarwand und Seitenaltäre sind fast fertig
Johann von Nepomuk steht an seinem endgültigen Platz und wartet auf seine Überarbeitung vor Ort.

18.01.2016

Gelungene Malerei in der Pfarrkirche

Weitere Bilder finden Sie hier.

 

Pfarrbrief

 

Loreto-Heiligtum in Bor (Haid), CZ

Zur Vorbereitung auf die 350-Jahrfeier (1668-2018) vom 7.-9.Sept. 2018 findet jede Woche eine muttersprachige Messfeier mit P. Miroslav Martis, Bor, statt. Jeweils mit anschließenden Kirchkaffee in der geheizten Sakristei.

Ab April 2018 findet die deutsche Messe jeweils am 3. Sonntag im Monat um 15 Uhr statt.